Technik nur für Techniker 3

Willkommen. wieder zurück, bei mir, Techniker. Ich hoffe euch hat meinen Letzten Teil gefallen. heute habe ich versprochen, das ich weitere Sachen über denn FI Schalter erklären.

Am Ende werde ich wie immer ein par Videos verlinken.

Der FI Schalter ist weltweit verbreitet.

Der FI Schalter haben auch mehrere das Leben gerettet. Wenn jemand nicht weiss, wie ein FI Schalter aussieht. So sieht er aus. Öffnet mal diese Seite.

Willkommen bei der Glatt Elektrosicher

Habt ihr es jetzt gesehen, wie man das montiert? Ich zeige euch folgendes Video:

Doppelwechselschaltung – Anleitung anklemmen wie? – YouTube

Wenn ihr nicht wisst, wie man eine FI Schalter einbaut, dann holt besser einen Elektriker, und tüftelt nichts herum.
Wenn ihr nicht auf mich hört, ist es nicht mein Problem, wenn euer Haus in Flammen steht.
Wenn ihr das gar nicht habt, dann empfehle ich euch es. Ich werde euch ein bisschen helfen, beim Auswahl, für dein Haus sicher zu machen.
Wir haben selber solche FI Schalter.
Jetzt werde ich meine Empfehlung zeigen, und werde mich jetzt verabschieden. Kopiert auch das in Safari
GE FI/LS-Kombination 1-polig, Typ A „D
Unterverteilung Aufbau, Verdrahtung, Schaltplan LS – RCD – FI Anschließen

Minecraft Teil 2

Hallo zusammen. Ich hoffe ihr habt meinen ersten Teil gesehen. Darum reden wir besser nicht um den Brei herum und fangen gleich an.

Beispiel 1: Wolltet ihr nicht selber einmal auf den Kopf stehen? Wenn ja, dann habe ich genau das richtige. Gebt eurem eigenem Namen (Grumm) ein. Was dann passiert finde ich einfach seltsam.

Beispiel 2: Wenn ihr andere nerven wollt, dann müsst ihr in einen Amboss ein Namensschild reinlegen, und schreibt rein: Ich bin Schuld. Es ist einfach toll.

Mit dem Amboss und dem Namensschild kannst du sehr toll trollen.

Beispiel 3: Wolltet ihr nicht auch einmal Mobs auf den Kopf stellen? Wenn ja, dann habe ich genau das Richtige für euch. Nehmt euch nochmals einen Amboss, und nochmals ein Namensschild, und schreibt: Dinnerbon ein.

Dass geht leider nicht mit Blöcken. Was ich eigentlich sehr schade finde.

Ich hoffe, es hat euch sehr gut gefallen.

Ich werde mich langsam, aber sicher verabschieden. Auf Wiedersehen mit einander.

 

Naruto

Einführung

Diese Phantasy-Serie spielt in  den Jahren 1510 bis 2016. Zu Beginn gab es keine Autos, keinen Strom und keine Handys. Kolumbus hat Amerika noch nicht entdeckt.

Es gibt keine Autos. Aber zum Beispiel Motorschiffe gibt es. Ich weiss, das ist nicht logisch. Es geht um ein Dorf namens Konoagakure. Es ist ein Ninja Dorf.

Was ist ein Ninja?
Ein Ninja muss eine bestimmte Ausbildung machen. Zuerst geht jeder, der ein Ninja werden will, auf die Académie. Die Académie kann man abschließen, wenn man einen Test besteht. Dieser Test heisst Chüning Auswahlprüfung.

Wird man zum Chüning, dann zum Genin und dann zum Shinobi. Freiwillig kann man der Anbueinheit beitreten und wenn man würdig ist, dann kann man eventuell zum Hokage werden. Hokage ist der höchste Rang in einem Ninja Dorf. Man könnte in mit einem President vergleichen (aber bitte nicht mit Trump!!!!).

–> Fortsetzung folgt!

3 Tage bei LANDI

Meine Schnuppertage beim Landi als Detailhandelsfachmann EFZ gefielen mir sehr gut.

Ich konnte die Lieferungen entgegen nehmen, sie notieren, auspacken und schlussendlich in die Regale versorgen. Diese Arbeiten konnte ich speditiv ausführen. Der Ansicht des Stellvertreter nach, war ich teamfähig, zügig, hilfsbereit, kundenorientiert und freundlich. Ich teile seine Meinung gerne.

Obwohl ich den Laden zuvor noch nicht kannte, konnte ich den meisten Kunden weiterhelfen. Das Schönste daran war, als ich den Kunden, die SCHWEREN Waren in deren Autos tragen durfte. Viele waren mir dankbar und ich erhielt auch etwas Trinkgeld, worüber ich mich sehr freute.

Die Arbeiten an den drei Tagen waren prima! Über diese Tage war meine Bezugsperson Stefan Novic. Er hat mir alles, was ich machen durfte gut und verständlich erklärt, sodass ich die Arbeiten schnell und ordentlich ausführen konnte.

Am Schlussgespräch haben Herr Novic und ich ein Bewertungsformular ausgefüllt. Er hat gesagt, dass noch fast keiner so eine gute Bewertung hatte wie ich, worauf ich sehr stolz war. Er hat mir noch folgendes gesagt: ,,Jetzt nicht als Chef und Lehrling gesehen, sondern als guter Kollege, kann ich dir sagen, dass du die Lehrstelle mit hoher Wahrscheinlichkeit kriegen wirst!“

Dann kriegte ich noch 120Fr.- für mein Einsatz beim schnuppern, verabschiedete und bedankte mich bei jedem Mitarbeiter und verlies den Laden mit einem grossen Lächeln im Gesicht.

Dass waren doch drei super Tage! 😀

 

 

 

Geburtstag

Tom ist sechs Jahre alt. Morgen ist sein Geburtstag. Er wünscht sich Armeesoldaten, die grünen, mit den Panzern und mit den Schiffen. Er kann fast nicht den neuen Tag erwarten.

Tom hörte ein Singen im Gang. Es waren seine Eltern. Sie öfneten sein Zimmer und fingen an zu singen . Als sie fertig waren, pustete er die Kerzen  auf seinem Kuchen aus.

Im Wohnzimmer öffnete er seine Geschenke, die er von seiner Schwester bekommen hatte. Es waren  Soldaten.  Seine Mutter schenkte ihm ein Lego Set und sein Vater ein Trottinett. Von seinen Großeltern erhielt er einen Gutschein für das Trampolino, den Vergnügungspark in Schlieren.

Am gleichen Tag  ging Tom ins Trampolino. Er turnte mit den anderen Kindern. Dann ging er ins Labyrinth. Er verirrte sich und machte die Augen zu. Dann überlegte er sich, woher er gekommen war. Er studierte, aber es fiel ihm nicht ein. Er schlief ein.

Schnupperlehre Hobi

Ich war vor Ostern beim Hobi Holz schnuppern.

Jetzt erzähle ich euch wie es mir gefallen hat und was ich machen durfte.

Ich durfte einen Schrank zusammenbauen mit dem Lehrling Peter X. Okay, ich erkläre euch jetzt, wie ich vorgegangen bin.

Zuerst musste ich den Plan mit Peter studieren. Danach haben wir jedes Stück Holz einzeln zugeschnitten. Das dauerte schon etwa zweieinhalb Stunden. Danach haben wir die Stücke geschmirgelt, damit ein schöner Rand entstand und es eine schöne Seite gegeben hat.

Dafür brauchten wir eine Stunde. Anschliessend haben wir die Holzstücke geschliffen, das sie schön fein sind. Da brauchten wir eine halbe Stunde. Danach haben wir auch die vorderen Seiten so behandelt. Dort musste etwas Schönes mit der CNC-Fräse drauf geschnitten werden. Danach konnten wir alle Teile zusammen stecken.

Den fertigen, schwebenden Schrank haben wir auf den Bau gebracht und die anderen von der Schreinerei haben ihn an der Wand befestigt, damit er nicht mehr umfällt.  An diesem Schrank haben wir eine ganze Woche gehabt.

Das war meine Schupperlehre beim Hobi Holz. Diese Schnupperlehre hat mir sehr gefallen!

 

Liebe Grüße

HC12davos

Betta Halfmoon Doubletail Mix (M)

Halfmoon Doubletail ist ein sehr starker Kampffisch. Mein Liebling ist der Halfmoon Doubletail Mix. Dieser Fisch kann seine Farbe wechseln. Ich finde das mega cool. Er ist 6 cm gross und braucht nicht so viel Platz wie andere Fische.

Diese Fische kommen ursprünglich aus Japan. Diese Fische leben alleine, weil sie sehr aggressiv sind. Ich hatte schon fünf von denen bei mir. Sie sind alle gestorben, da sie nur 3 bis 5 Jahre leben können.

Ich habe den Black Orchid sehr gerne. Wenn dieser Fisch sich öffnet, dann wird er ganz schwarz und bekommt blaue Streifen. Sein Schwanz ist zerrissen und sieht mega cool aus. Die Fische machen sehr viele Babys. Bis zu etwa 15 kleinen Fischen. Also sollte man aufpassen. Zu viele Fische im Aquarium führen zu grosser Aggressivität. Manchmal bringt das Männchen das Weibchen um. So ein Kampf kann bis zu einer Stunde dauern. Ich will mir auch so einen kaufen.

Schnuppern im Restaurant

Am Sonntag begleiten Mama und Papa mich zum Stift Höfli.  A. kommt erst am Montag und ich habe mich am Anfang sehr auf sie gefreut.

Am Montag um 11.00 Uhr ging ich mit dem Bus zum ersten Mal ins „La Terrasse“ und das erste, was ich gemacht hatte, war die Uniform anzuziehen. Ich lernte Tisch decken. Ich lernte auswendig, wo die Getränke, Gläser, das Geschirr und alles andere versorgt sind. Ich brachte den Gästen die verschiedenen Getränke,  die sie bestellt hatten.

Die Kaffeeplateaus mussten korrekt sein. Ein Plateau besteht aus einem Glas Wasser, ein Briefchen Zucker, eine Portion Rahm und ein frischer Keks aus der Bäckerei.  All dies wird auf einem speziellen Tablet serviert. Beim Servieren oder Abräumen geht man immer von rechts. Der Teller serviert man immer so, dass das Fleisch zum Gast zeigt.

Ich habe diverse Flaschen aus dem Lager geholt und in die Ablageschubladen gefüllt. Tisch decken habe ich auch gelernt. Mama hatte mich auch einmal besucht, das war sehr cool. Ich habe ihr Kaffee gebracht und sie hatte sehr Freude, dass ich so Freude  am Job hatte.

Ich fand es sehr cool  und würde  dort gern arbeiten.

Schnuppern

Ich wahr zehn Tage im Stiftung Höfli schnuppern.

Ich wohnte dort und teilte das Zimmer mit A. Sie war schon zwei Wochen vor mir dort und schnupperte im Hauswirtschaftsbereich. Sie war sehr chaotisch und räumte nicht gerne auf.

Ich fand es sehr cool dort. A. fand es aber nicht so cool. Das fand ich schade. Am morgen wollte sie immer um vier Uhr den Wecker stellen. Von sechs bis viertel vor sieben Uhr gab es Frühstück.

Abendessen gab es immer um sieben Uhr. Die Süßigkeiten durfte man nicht ins Zimmer nehmen.

Viele rauchten. Das finde ich eklig.

Ich musste jeden Tag das Bett machen. Ich musste jeden Tag mit dem Bus nach Frauenfeld fahren.

Ich habe jetzt die Lehrstelle. Leider hat A die Lehrstelle nicht bekommen. Das ist schade.

Ein Match Tag von mir

Hallo zusammen ich erkläre euch jetzt meinen Matchtag. Dann viel Spass!

Am letzten Abend vor dem Matchtag gehe ich sehr früh ins Bett und schlafe sicher 9 bis 10 Stunden. Dann bin ich ausgeruht. Am Morgen esse ich ein Müsli und trinke ein Glas Tee. Wenn ich am Abend Match habe, ruhe ich mich während des Tages aus . Aber wenn mein Bruder Match hat, dann gehe ich, wenn die Zeit habe mit. Okay, jetzt erkläre ich auch den Tag.

Nach dem Morgenessen gehe ich mit meinem Bruder rennen,  eine Stunde lang und dann ist schon Mittag. Zu Mittag esse ich immer das Gleiche vor einem Match. Ich esse Teigwaren mit einer Sauce und trinke ein Glas Wasser und  zum Dessert eine Reihe Schokolade. Am Nachmittag ruhe ich mich aus.

Am Abend bin ich immer eineinhalb Stunden vor dem Match im Stadion. Die erste halbe Stunde packe ich meine Tasche aus und hänge die Sachen schön auf und isoliere meine Stöcke.
Eine Stunde vor dem Spiel kommt der Trainer rein und sagt, was wir heute  auf dem Feld machen müssen. Nachher sagt er, dass wir alle zusammen einlaufen müssen. Beim Einlaufen spielen wir einfach nur TwoTouch. Danach haben wir 15 Minuten Zeit, um uns umzuziehen. In der Garderobe haben wir immer sehr laute Musik und wir sind ganz leise, nur die Musik ist laut.
Eine halbe Stunde vor dem Spiel gehen wir einlaufen. Wir spielen gegen Visp. Das Spiel beginnt… Nach dem ersten Drittel ist 0 zu 2 für Visp.

In der Pause hat uns unser Trainer sehr zusammengestaucht, weil wir nicht gut gespielt haben . Aber nach dem zweiten Drittel stand es 3 zu 2 für uns. Aber am Schluss vom Match verlieren wir 3 zu 4 gegen Visp. Und alle sind sehr genervt und haben sich schnell umgezogen und sind nach Hause gefahren.

Das war mein Matchtag

Liebe Grüsse hc12davos